Bei der Anschaffung Mongolischer Rennmäuse gibt es zahlreiche Quellen, aus denen Sie Tiere aufnehmen können: Tierheime, Privatabgaben, Nagerschutz-Organisationen, Züchter, private Tierschützer, Zoogeschäfte.Je nach Kenntnisstand, Engagement und Ehrlichkeit des Abgebenden ist die Beratung bei der Anschaffung der Tiere gut, mittelmäßig oder sehr schlecht.

 

In den letzten Monaten häufen sich die Hilfegesuche von Haltern, die sich im Nachhinein nicht mehr so sicher sind, dass die Bezugsquelle Ihrer Tiere tatsächlich so seriös ist, wie anfänglich gedacht. Die ersten Verdachtsmomente kommen zusammen mit den ersten "typischen" Problemen bei Tierkäufen aus unseriösen Quellen auf:

  • Tod oder Krankheit eines Tieres
  • Ungewollter Nachwuchs
  • Nach Recherche erweisen sich die Angaben zur Haltung als falsch
  • Streit in der Gruppe

Für alle, die mit diesen Problemen zu kämpfen haben, habe ich einen Leitfaden (siehe Download am Seitenende) zum weiteren Vorgehen zusammengestellt. Neben raschem Handeln ist es wichtig, dass Sie als leidtragender Käufer den Abgebenden über die aufgetretenen Probleme und seine ggf. gemachten falschen Angaben informieren. Bei gewerbsmäßigen Verkäufern können - je nach Fall -  unter Umständen der Kaufpreis sowie angefallene Tierarztkosten zurückverlangt werden. Wenn unseriöse Verkäufer nicht auf ihre Fehler hingewiesen werden und keine Konsequenzen tragen müssen, werden diese in Zukunft genau so vorgehen wie bisher. 

Download
LEITFADEN für Rennmauskäufe aus nicht zweifelsfrei seriöser Quelle
LEITFADEN Rennmäuse aus nicht zweifelsfr
Adobe Acrobat Dokument 967.4 KB