Kürbiskerne einfach selbst gemacht

22. November 2016

Die Kürbis-Saison ist in vollem Gange. In vielen verschiedenen Größen und Varianten sind sie zu haben: Für Suppen, als Gemüsebeilage und mehr. Doch was machst du mit den zahlreichen Kürbiskernen, die übrig bleiben?  Eigentlich ließen sich die Kerne wunderbar und kostenlos als Rennmausleckerchen verwenden. Eigentlich. Wenn da nicht das lästige Abfriemeln des zäh-fasrigen Fruchtfleisches von den Kernen wäre...

 

Alles halb so wild! Dank hilfsbereiter Kürbisesser habe ich erst kürzlich meine Scheu vor selbstgetrockneten Kürbiskernen verloren.

 

So einfach geht's: Die Kerne mit einem Löffel vom Kürbisfleisch trennen. Nur die großen Fruchtfleischstücke von Hand von den Kernen entfernen. Die Kerne auf einem Geschirrtuch ausbreiten und auf der Heizung, dem Kachelofen oder in einem warmen Raum trocknen. Siehe da, denn wenn das Fruchtfleisch trocken ist, lässt es sich zusammen mit den dünnen Häutchen um die Kerne sehr einfach entfernen: Einfach die Kerne zwischen den Handflächen reiben.

 

Ich bin begeistert!

Unschlagbar günstig und lecker: Getrocknete Kürbiskerne